h+h cologne: 31.03–02.04.2023 #hhcologne

EN Icon Pfeil Icon Pfeil
EN Element 13300 Element 12300 DE
Copy text to the clipboard

Talk, tips & technologies: The stage and workshop programme at h+h cologne 2022

After a two year COVID-forced break, from 18 to 20 March, h+h cologne 2022 will finally offer the professionals from the international handicraft industry the ideal framework conditions again to inform themselves on-site about the current trends and engage in discussions with top decision-makers, buyers and industry experts. More than 160 companies from over 30 countries will be represented in Cologne and will present themselves to the international trade audience. Even if everything still isn't back to the way it used to be yet, one thing is indeed exactly the same as before: The event programme comprising of workshops, lectures, talks and discussion panels is just as first-class as always.

Sustainability as an opportunity to make revenue for the handicraft industry
The Talk Sofa of "my lovely livingroom" is the place where the themes that are moving the (handicraft) world, are discussed at h+h cologne 2022. As the host, the TV presenter Stefan Pinnow will be welcoming among others Bianca Seidel onto the stage on the first day of the show. Seidel founded her own value-based corporate consulting firm in Düsseldorf in 2005. In addition to the business aspects, the focus of her consulting lies on ethical corporate management, sustainable management and design and the creative/fashion industry. How the trend towards sustainability is becoming noticeable in the handicraft industry is also a topic in the discussion with the trend expert Gabriela Kaiser. She will answer questions like what this new ecological movement means for the handicraft industry and how companies and the trade can profit from it.

"Is that new or can it be thrown away?" is the question posed in the discussion with the professional designer and goods presentation coach, Karin Wahl. She explains why new fabric appearances are so important and what this all has to do with the pilot and auto-pilot in our brain. But in the case of all topics addressed on stage it is not just about the "why", but also about how what the listeners have heard can be put into practice in one's own display window with the aid of practical examples and tips.

Focal theme "Digital, hybrid, live? How can I reach my customers?"
Things will go digital with Andreas Häntsch from eBay GmbH. He is Director Home & Garden and Collectibles at eBay Germany and is thus responsible for the dealer programmes eBay Highflyers and eBay Your City. In the talk, he will explain how small and medium-sized dealers can take off with eBay and why the stationary and online trade are no longer contradictory and how eBay can strengthen the local trade.

"Mr von Strick" has picked the best out of two worlds, the analogue and the digital, and turned them into his successful model. In an interview with Stefan Pinnow, Markus Hurley, that is his real name, will explain his hybrid wool shop. For the customers, this means they can buy goods directly from a carefully compiled selection in the shop, as well as order yarns that can all be tried out in each colour. At the same time, anyone interested also has the opportunity to get advice online on the respective type and project per colour sample – a contrast to the "classic" online trade, where hardly no personal consulting takes place, if at all. "Mr. von Strick" sees this as an opportunity to bind the customers more strongly to the specialised trade and win back customers that have been lost to the classic online trade.

8 tips for Google advertisements
Sven Deutschländer reveals how to create turnover-boosting advertisements on Google. He is the Executive Director of the Berlin-based agency, dskom, and he supports companies in developing and extending their online visibility. During the talk at h+h cologne, he will give tips on how to implement Google ads intelligently, explain which types of campaigns make sense and how to create advertisements that generate many clicks.

h+h cologne goes hybrid
Too many highlights to see everything? No problem! Because this year for the first time, h+h cologne is not just taking place as a physical event on-site in Cologne. In the scope of the digital, "state-of-the-art" platform, h+h cologne @home, the trade audience also has the chance to establish contacts online after the trade fair has finished. You missed a manufacturer on-site? And that is why the trade visitors of h+h cologne don't have to worry that they will miss an interesting lecture or an exciting discussion because the stage programme of the trade fair is being recorded, so all of the trade fair participants can subsequently watch items on the digital platform h+h cologne @home at their leisure.

Don't talk about it, do it! The workshops of h+h cologne
This is the tongue-in-cheek heading of the popular and always fully-booked creative courses and business workshops for specialised dealers. Whether it is about learning and trying out creative techniques so one can teach them to one's own clients or getting to know new customer bonding instruments or putting analogue or digital marketing tools into practice and trying out their optimal use.

For example, the workshop "What makes the customer tick?" Which target groups or style groups existand what distinguishes them?" by Gabriela Kaiser, falls under the latter category. Because one has to be familiar with these to be able to offer the right products and align the presentation thereof to suit the customers. The digital course provides tips on how to find out what makes one's own customers tick and which basic customer profiles there are. Those who still believe that customers only use Google Maps to find the way to the shop are hugely mistaken and should definitely register for the workshop of Sven Deutschländer. In his workshop he shows how to succeed in achieving a better position in the Google search results with a Google Maps entry using simple means.

Things will get manual when one learns how to give things the "last polish" - using applications in Karin Moslener's workshop. She shows how to sew an application using a sewing machine and explains everything worth knowing: from the preparation of the application to the choice of the best types of fabric and the right sewing machine feet. "Macraweave" is the combination between macramé and traditional weaving. In this course with Susan Rostam the participants will initially learn the basic knots of macramé and will subsequently make their own macraweave key pendant. Susan Rostam has been holding macramé workshops in her studio in Cologne for years and thus teaches people the art of oriental knot tying.

Ina Prinz is a graphic designer, hand-lettering artist and a stationery designer. In her course she will "dive" into the world of hand-lettering with all handicraft enthusiasts. She will demonstrate the technique and will then make a fabric pouch together with the participants using textile watercolours and textile marker pens. A complete overview of the programme on our stage and of all the workshops offered is available on the website at hh-cologne.de. Incidentally, in addition to the workshops on-site, purely digitally options of further training will also be offered. And as every year the same applies here: It pays to be quick off the mark. Because the number of participants is limited.

Companies from Germany and abroad can still participate
Companies that are interested in participating at h+h cologne, because other fair grounds are still not staging physical fairs, and who would like to present their products or services after the forced break, can still opt to participate at the trade fair at short notice. Information on the themes trade fair participation, stand construction, marketing packages or the subsidisation of small and medium-sized companies can be found on the website of h+h cologne at www.hh-cologne.com.

The Ticket Shop of h+h cologne 2022 is open with immediate effect. Tickets for the workshops (EUR 25 or EUR 45) can also be purchased there.
Copy text to the clipboard

Talk, Tipps & Techniken: Das Bühnen- und Workshop-Programm auf der h+h cologne 2022

Vom 18. bis 20. März bietet die h+h cologne 2022 Fachleuten der internationalen Handarbeitsbranche nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder optimale Rahmenbedingungen, um sich vor Ort über die aktuellen Trends zu informieren und mit Top-Entscheidern, Einkäufern und Branchenexperten ins Gespräch zu kommen. Mehr als 160 Unternehmen aus über 30 Ländern werden in Köln vertreten sein, um sich dem internationalen Fachpublikum zu präsentieren. Und auch wenn längst noch nicht alles so ist, wie es einmal war, so ist eines doch schon genauso wie früher: Das Eventprogramm aus Workshops, Vorträgen, Talks und Diskussionsrunden ist so erstklassig wie immer.

Nachhaltigkeit als Umsatzchance für die Handarbeitsbranche
Der Ort, an dem auf der h+h cologne 2022 über die Themen gesprochen wird, die die (Handarbeits-)Welt bewegen, ist das Talksofa von „my lovely livingroom“. Als Gastgeber begrüßt der TV-Moderator Stefan Pinnow am ersten Messetag auf der Bühne unter anderen Bianca Seidel, die 2005 ihre eigene wertebasierte Unternehmensberatung mit Sitz in Düsseldorf gründete. Neben den betriebswirtschaftlichen Aspekten liegt der Fokus ihrer Beratung auf der ethischen Unternehmensführung, Sustainable Management und Design und die Creative- und Fashion-Industry. Wie sich der Nachhaltigkeits-Trend in der Handarbeitsbranche bemerkbar macht, ist auch Thema im Gespräch mit der Trendexpertin Gabriela Kaiser. Sie wird die Fragen beantworten, was diese neue ökologische Bewegung für die Handarbeitsbranche bedeutet und wie Unternehmen und Handel davon profitieren können.

„Ist das neu oder kann das weg?“, lautet die Frage im Gespräch mit der professionellen Gestalterin und Trainerin für Warenpräsentation, Karin Wahl. Sie erklärt, warum neue Warenbilder so wichtig sind und was das alles mit dem Piloten und Autopiloten in unserem Gehirn zu tun hat. Aber bei alldem geht es auf der Bühne nicht nur um das „Warum“, sondern auch darum, wie sich mittels praktischer Beispiele und Tipps das Gehörte im eigenen Schaufenster auch umsetzen lässt.

Themenschwerpunkt „Digital, hybrid, live? Wie erreiche ich meine Kunden?“
Digital wird es mit Andreas Häntsch von der eBay GmbH. Er ist Director Home & Garden und Collectibles bei eBay Deutschland und in dieser Position verantwortlich für die Händler:innenprogramme eBay Durchstarter und eBay Deine Stadt. Im Talk erklärt er, wie kleine und mittelständische Händlerinnen und Händler bei eBay durchstarten können und warum stationärer und Online-Handel längst kein Gegensatz mehr sind, und wie eBay den lokalen Handel stärkt.

Das Beste aus beiden Welten, der analogen und der digitalen, hat sich Herr von Strick herausgepickt und zu seinem Erfolgsmodell gemacht. Im Gespräch mit Stefan Pinnow erzählt Markus Hurley, so sein richtiger Name, von seinem hybriden Wollgeschäft. Für die Kundinnen und Kunden heißt das, sie können Ware direkt im Laden aus einem sorgfältig kuratierten Angebot mitnehmen, als auch Garne bestellen, die jeweils einmal in jeder Farbe zum Ausprobieren da sind. Gleichzeitig erhalten Interessierte online auch die Möglichkeit, per Farbmuster typ- und projektgerechte Beratung zu bekommen – ein Kontrast zum "klassischen" Online-Handel, bei dem kaum oder gar keine persönliche Beratung stattfindet. Herr von Strick sieht darin die Chance, Kundinnen und Kunden wieder stärker an den Fachhandel zu binden und an den klassischen Online-Handel verlorene Kunden zurückzugewinnen.

8 Tipps für Google Werbeanzeigen
Wie man mit einfachen Tricks und Tipps umsatzsteigernde Werbeanzeigen auf Google realisiert, verrät Sven Deutschländer. Er ist Geschäftsführer der Berliner Agentur dskom und unterstützt Unternehmen beim Aufbau und Ausbau ihrer Online-Sichtbarkeit. Während des Talks auf der h+h cologne gibt er Tipps für den cleveren Einsatz von Google-Ads-Werbung, erklärt, welche Kampagnen-Typen sinnvoll sind und wie man klickstarke Anzeigen erstellt.

h+h cologne goes hybrid
Zu viele Highlights, um alles zu sehen? Kein Problem! Denn erstmals findet die h+h cologne in diesem Jahr nicht nur als physische Veranstaltung vor Ort in Köln statt. Das Fachpublikum erhält mit der digitalen „State of the art“ Plattform h+h cologne @home die Chance, online Kontakte über den Messezeitraum hinaus zu knüpfen. Einen Hersteller vor Ort verpasst? Und darum müssen Fachbesucherinnen und Fachbesucher der h+h cologne sich keine Sorgen machen, einen interessanten Vortrag oder ein spannendes Gespräch zu verpassen, denn das Bühnenprogramm der Messe wird aufgezeichnet und kann anschließend  auf der Digitalplattform h+h cologne @home von allen Messeteilnehmer:innen nochmals in Ruhe angesehen werden.

Nicht reden, machen! Die Workshops der h+h cologne
Unter dieser nicht ganz ernst gemeinten Überschrift verbergen sich die allseits beliebten und stets ausgebuchten Kreativkurse und Business-Workshops für Fachhändlerinnen und Fachhändler. Egal, ob es darum geht, neue Kreativtechniken kennenzulernen und auszuprobieren, um sie der eigenen Kundschaft beizubringen oder neue Kundenbindungsinstrumente kennenzulernen und analoge oder digitale Marketingtools praxisnah zu erproben und ihren optimalen Einsatz auszuprobieren.

In diese letztgenannte Kategorie gehört beispielsweise der Workshop „Wie tickt der Kunde? Welche Zielgruppen bzw. Stilgruppen gibt es und was zeichnet sie aus?“ von Gabriela Kaiser. Denn um die richtigen Produkte anbieten und die Präsentation auf die Kunden abstimmen zu können, muss man diese kennen. Der digital stattfindende Kurs gibt Tipps, wie sich herausfinden lässt, wie die eigenen Kunden ticken und welche grundlegenden Kundenprofile es gibt. Wer noch immer glaubt, Kundinnen und Kunden würden Google Maps nur dazu nutzen, um den Weg zum Geschäft zu finden, irrt gewaltig und sollte sich zum Workshop von Sven Deutschländer anmelden. In seinem Workshop zeigt er, wie sich mit einfachen Mitteln gelingt, mit dem Google-Maps-Eintrag besser in den Google-Suchergebnissen platziert zu werden.

Handwerklich wird es, wenn es im Workshop von Karin Moslener, machen Dingen den „letzten Schliff“ zu geben – mit Applikationen. Sie zeigt, wie man eine Applikation mit der Nähmaschine näht und erläutert alles Wissenswerte: von der Vorbereitung der Applikation bis zur Wahl der besten Stoffarten und den passenden Nähmaschinenfüßchen. „Macraweave’’ ist die Verbindung von Makramee knüpfen mit traditionellem Weben. In diesem Kurs von Susan Rostam lernen die Teilnehmer:innen zunächst die Basis-Knoten des Makramee und erstellen anschließend eigenständig ihren eigenen Macraweave Schlüsselanhänger. Susan Rostam gibt seit mehreren Jahren Makramee Workshops in Ihrem Studio in Köln und vermittelt so die Kunst des orientalischen Knotenknüpfens.

Ina Prinz ist gelernte Grafikerin, Handlettering Artist und Papeteriedesignerin. Sie „taucht“ in Ihrem Kurs mit allen Handarbeitsbegeisterten in die Welt des Handletterings ein. Sie führt in die Technik vor und gestaltet anschließend gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Stoffbeutel mit textiler Aquarellfarbe und Textilmarkern.

Eine vollständige Übersicht über das Programm auf unserer Bühne sowie alle angebotenen Workshops gibt es auf der Webseite hh-cologne.de. Übrigens: Neben den Workshops vor Ort werden parallel auch rein digitale Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten. Und wie in jedem Jahr gilt die Regel: Schnell sein lohnt sich. Denn die Anzahl der Teilnehmer:innen ist begrenzt.

Unternehmen aus dem In- und Ausland können noch teilnehmen
Unternehmen, die sich für eine Teilnahme an der h+h cologne interessieren, weil andere Messeplätze noch pausierten, und sich und Ihre Produkte oder Dienstleistungen nach der Zwangspause wieder einem hochkarätigen Fachpublikum präsentieren wollen, können sich auch noch kurzfristig für eine Messeteilnahme entscheiden. Informationen zum Thema Messeteilnahme, Standbau, Marketingpaketen oder die Förderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen finden sich auf der Webseite der h+h cologne unter www.hh-cologne.de

Der Ticketshop der h+h cologne 2022 ist ab sofort geöffnet. Dort können auch Karten für die Workshops (25 Euro bzw. 45 Euro) erworben werden.

Functions

Share article via
Download article as PDF
Other languages
DE
Appropriate image material

Press contact

  • Michael Steiner

    Michael Steiner Communications Manager

    Tel. +49 221 821-3094

    Write an e-mail